Fotos vom 24. 5. 2011

Sehr viel gibt es aus der Wurfkiste ja nicht zu berichten. Eine Woche ist vergangen, die Welpen sind nun 10 Tage alt und sie werden demnächst die Äuglein öffnen. Dann sieht so ein Hundegesicht schon wieder ganz anders aus.
Obwohl die Hauptbeschäftigung dem Alter entsprechend, schlafen, trinken, schlafen usw. ist, sind die Kleinen auch schon ganz schön mobil und marschieren durch die Wurfkiste.

S_Wurf vom Tannenwichtl

Saugwelpen drehen sich immer im Kreis, damit sie zur Mutter finden weil sie ja noch nicht sehen können. Das kann man auf den Bildern sehr gut sehen. Durch dieses angeborene Verhalten kann sich ein Welpe nicht vom Wurflager entfernen. Fürs fotografieren ist das weniger hilfreich, denn ständig sind die Köpfe weggedreht.......

    Soleil vom Tannenwichtl

Einzelne Portraits gibt es diese Woche nicht, erst wieder wenn die Äuglein geöffnet sind.
Nun möchte ich noch etwas zu den Namen sagen. Beide schwarzrote Rüden haben einen weißen Brustfleck - eine “Stern” sozusagen. Deshalb habe ich für die Beiden Namen von Sternen ausgewählt:

  • Sabik ist die Bezeichnung des Sternes Ophiuchi (Sernbild des Schlangenträgers) und bedeutet “vorausgehend”
  • Sham ist der Eigenname des Sternes Sagittae und bedeutet “Pfeil” einem Pfeil ähnelt der Brustfleck des einen Rüden
  • Soleil istSonne” französisch und somit männlich. Der braune Rüde bekommt diesen Namen.
  • Sagesse bedeutet “Weisheit”
  • Sanssouci der Name des Schlosses in Potsdam - bedeutet “ohne Sorge”
  • Solvejg ist “die Hüterin der Sonne”

Die Namen der Hündinnen werden erst später entsprechend zugeordnet.

ein Gewurle

Die saufarbene Hündin kann sich kaum gegen diese “braune Übermacht” durchsetzen, sie wird total verdrängt....

 

hier gehts weiter

Hier gehts weiter