Jagdfotos 11

 

Im Sommer des vergangenen Jahres wurden schon Pläne für die kommende Jagdsaison gemacht. So wurde ich wieder einmal von meinen Freunden im Brandenburgischen für den 14. Jänner 2006 zur Ansitzdrückjagd eingeladen. Bitterkalt war es an diesem Tag aber klar und die Sonne schien. Ich wurde an der Reviergrenze angesetzt und bekam eine ganze Reihe verschiedenes Wild in Anblick. Lorraine und Holle bekamen gleich nach dem Schnallen Rehwild in die Nase und verfolgten ganz aufgeregt spurlaut die frische Fährte. Als sie wieder zurück kamen, war der Trieb bereits ziemlich weit weg und so leinte ich sie wieder bei mir an.

Die Strecke war außerordentlich gut und die Jagdgesellschaft war sehr zufrieden mit diesem Erfolg.
3 Stück Rotkälber, 11 Überläufersauen, 6 Stück Rehgaisen und 1 Fuchs.
Nachher gab es noch Gulaschsuppe und die tat bei dieser Kälte auch ganz besonders wohl.
Ein schöner Jagdtag neigte sich dem Ende zu und ganz durchgefroren waren wir dann auch wieder froh in der warmen Stube zu sein.

Schließlich ging es am nächsten Morgen ja gleich wieder los - Baujagd war angesagt und Groll vom Bruchsee und Lorraine vom Tannenwichtl sollten gleich auch zum Einsatz kommen.

Hier möchte ich mich bei Herrn Joachim Brenz für die Einladung bedanken. Auch bei Herrn Georg Heinrich aus Zienau, der sein tolles Revier zur Verfügung stellte.

Beim ersten Bau kam Groll zum Erfolg und sprengte den Fuchs, der mit einem Schrotschuß zur Strecke kam. Beim zweiten Bau konnte Lorraine den Fuchs im Bau stellen. Natürlich arbeiteten die Hunde mit Bausendern und so konnte Lorraine rasch geortet und dann der Einschlag gemacht werden. Der Fuchs wurde im Bau erlegt und es wurde eine beginnde Räude um die Augen festgestellt. Lorraine kam nach der Arbeit sofort in eine separate Box und wurde zu Hause gleich mit einem entsprechenden Hundeshampoo gebadet.
Groll und Lorraine haben das Leistungszeichen BhN(Fuchs) in die Ahnentafel eingetragen bekommen. Ein wichtiger Nachweis für die jagdliche Eignung. Groll hat mit dieser Arbeit die Bedingungen für den “Gebrauchssieger” erfüllt.





An diesem Wochenende war auch die Gelegenheit für Holle vom Bruchsee die Schußfestigkeitsprüfung abzulegen. Eine erste Hürde ist genommen.

So ist dieses Wochenende sehr erfolgreich verlaufen das ich
wieder einmal Grit Zillmer verdanken kann, die alles organisiert
und vorbereitet hat.

 

Teiler