Prüfungserfolge07

VOLLGEBRAUCHSPRÜFUNG AM 27. und 28. 10. 2007
IN DEN REVIEREN SEEBENSTEIN UND RAGLITZ/NÖ

Dieses Jahr waren die VGP’s schon sehr früh ausgebucht und so bekam ich keinen Platz mehr, als ich Holle für diese Prüfung melden wollte. Doch das Schicksal hat entschieden und so konnten wir, als ein Hund ausfiel noch schnell melden.
Es war eine sehr schöne Prüfung, das Wetter am 1. Tag und die Prüfungsbedingungen waren sehr gut. Holle erreichte einen 2. Preis. Alle anderen angetretenen Gespanne kamen in die Preise und so konnte der 1. Prüfungstag sehr positiv beendet werden.
Am nächsten Morgen war es mit dem guten Wetter vorbei, es goß in Strömen, der Wetterbericht sagte zwar Besserung voraus, aber die hat den ganzen Tag auf sich warten lassen. Nichts desto trotz begann die Baujagd. Prfungserfolge16Nach anfänglicher Suche wurden passende Baue gefunden. Alle Hunde haben bestanden. Holle vom Bruchsee FCI erreichte wieder einen 2. Preis und konnte als drittbester Hund gereiht werden. Sie führt nun auch das hochrangige Leistungszeichen VGP!
Ilex von Fittibaldi
(IACh GS Birko vom Bruchsee x IACh Hubertus-Pokal-Sieger Hasel vom Tannenwichtl) war zweitbester Hund und erreichte einen 1. Preis. Herzliche Gratulation an den Führer Willi Fröhlich.
Einen besonderen Dank an die Richter, die trotz der Wetterunbill geduldig und sehr kompetent gerichtet haben. Auch 3 Leistungsrichter-Anwärter hatten sich angesagt und auch durchgehalten.
Die Prüfung war sehr gut organisiert und ging auch zügig von statten.
Alle Teilnehmer erhielten eine kleine von der ungarischen Porzellanmalerin Erzsebeth Seres handbemalte Schale als Erinnerungsgabe.

Teiler

VIELSEITIGKEITSPRÜFUNG OHNE SPURLAUT AM 20. und 21. 10. 2007 in PRITZERBE/LÜTTE

Holle vom Bruchsee FCI nach bestandener Schweißarbeit

Am 19. 10. 2007 war es nun so weit. Alle Hunde ins Auto gepackt und ab nach Fohrde zur Vp o.Sp. Eine gründlich vorbe- reitete Holle war gemeldet. Zum Glück war das Wetter schön, zwar kalt aber doch auch sonnig. Jedenfalls trocken.
Mit Nummer 3 starteten Holle und ich zur Schweißarbeit. Es hat geklappt, Holle kam ohne Abruf zum Fährtenende. Auch die Abrichtefächer haben wir gut hinter uns gebracht, zwar angeleint aber sicher ist sicher. Nun mußten wir “nur” noch das Stöbern hinter uns bringen.
Am nächsten Tag ging es am Morgen ins Stöberrevier. Es war sehr viel Damwild vorhanden und so ging auch dieser Prüfungsteil zügig voran. Auch diesen Prüfungsabschnitt hat Holle gemeistert. Etwas ausdauender hätte ihre Suche schon sein dürfen. Doch die Prüfung ist bestanden und sie hat das Leistungszeichen Vp.o.Sp. erhalten. Link zur Urkunde

Erleichterung bei allen nach dem letzten Teil der Prüfung

9 Hunde sind angetreten, einer hat leider nicht bestanden. 1. Preis und Tagessieger war Jade vom Bruchsee FCI. Holles Bruder Hatz vom Bruchsee FCI erhielt auch einen 1. Preis und Karox vom Bruchsee FCI einen 2.

Tagessiegerin Juste vom Bruchsee FCI

das Geschwisterpaar Holle und Hatz nach der Stöberprüfung

Es war ein schönes Prüfungswochenende. Die Organisation war ganz toll und der Ablauf klappte perfekt.

Teiler

BUNDESSIEGERSUCHE IN TIROL am 13. 10. 2007

Prfungserfolge11

Seit längerer Zeit wurde nunmehr vom Österr. Dachshundeklub wieder eine Bundessiegersuche - dieses Mal in Tirol durchgeführt. Antreten darf aus jedem Bundesland nur 1 Hund. Außer Wien haben alle Bundesländer ihre besten Hunde geschickt, denn die Bundessiegersuche ist eine sehr anspruchsvolle Prüfung. Länge der Schweißfährten ist 1200 m mit drei Haken, Stehzeit der Fährte mindestens 12 Stunden (Übernacht).
Zarina von der Mariengasse trat für Niederösterreich an. Sie erreichte mit maximaler Punkteanzahl in 14 Minuten das Stück und erhielt einen 1. Preis und wurde zweitplatziert. Die Bundessuchensiegerin war mit gleicher Punkteanzahl bloß um 2 Minuten schneller.
Allerdings war Zarina der beste Rauhhaardackel.
Alle Hunde kamen in die Preise. Es gab insgesamt 2 erste Preise mit 100 Punkten, 2 weitere erste Preise, einen zweiten Preis und 3 dritte Preise.

Warum mich das Ergebnis so besonders freut, ist die Tatsache, daß Zarinas Vater mein Grizzly vom Tannenwichtl ist.

Ganz herzliche Gratulation an den Führer und Eigentümer der Hündin, der schon manche schwierige Prüfung mit dieser Hündin gemeistert hat.
 

Teiler

Anlagenprüfung ober der Erde am 15. 9. 2007
in Lanzenkirchen/NÖ

Richter: Franz Grundner/NÖ Leistungsrichteranwärter Karl Uhlig/Wien

Nachdem Mandryko bei der letzten Möglichkeit zur Anlagenprüfung krank war und nicht antreten konnte, hat es nun endlich geklappt. Ab ersten Juli gilt die neue Prüfungsordnung. Daher mußte auch die neue Schußfestigkeitsprüfung abgelegt werden. Diese Schußfestigkeitsprüfung ist nun die Voraussetzung um überhaupt zu Prüfungen antreten zu dürfen.

Hundename

Besitzer/Führer

Ergebnis

 

 

Mandryko vom Tannenwichtl

Horst Büdenbender

74 Punkte/2. Preis

 

 

Mandryko vom Tannenwichtl FCI

Teiler

Begleithundeprüfung am 1. 9. 2007 im Bayerischen Dachshundeklub
Sektion Augsburg

Napoleon I. vom Tannenwichtl mit seiner Führerin Isabel von Maubeuge, München
hat die BHP1 mit einem II. Preis 106 Punkten und
die BHP2 mit einem I. Preis 40 Punkten abgelegt!

Ganz herzliche Gratulation zu diesem schönen Erfolg - es steckt ja sehr viel Arbeit dahinter!

Hier gehts zur Urkunde hier klicken

Teiler

Spurlautprüfung am 15. 4. 2007 in Deutschkreuz/Bgld.

Richter: Ing. Hubert Himmelmayer/Bgld, Hannes Schmid/NÖ, LR-Anwärter Christian König/Bgld.

Hundename

Besitzer/Führer

Ergebnis

 

 

Holle vom Bruchsee FCI

Sylvia Heinz

100 Punkte/1. Preis

 

 

 

 

 

 

Bei traumhaftem Wetter, Sonnenschein aber leider kaltem Wind begann die Spurlautprüfung. Zu Beginn war es etwas mühsam, die Frucht auf den Feldern die wir durchlaufen mußten war schon ziemlich hoch. Für die Hunde war das Laufen natürlich viel anstrengender. Aber es hat geklappt!! Bis auf einen Hund haben alle die Prüfung mit 100 Punkten/1. Preis bestanden!!!

Maximo vom Tannenwichtl

 

Teiler

 

Spurlautprüfung am 15. 4. 2007 in Pillichsdorf

"In den Startlöchern, gleich gehts los!"

Richter: Gerhard Schick/W, Mf Robert Gruber/Bgld, Dkfm.Erich Frank/Nö, LR-Anwärter Franz-Roman Krenn/Nö

Hundename

Besitzer/Führer

Ergebnis

 

 

Nesthäkchen vom Tannenwichtl

   Siegfried Zotter/             Martin Szeidl

100 Punkte/1. Preis

 

 

Es war wunderschönes Wetter, kaum Wind, Sonnenschein und sehr trocken. Am Morgen war der Boden noch etwas feucht, aber je später es wurde, desto trockener wurde der Boden. Der Hasenbesatz war, wie immer in diesem Revier, hervorragend. Gleich den ersten Hasen erhielt Nesthäkchen und hat voll gepunktet. Für sie war die Prüfung nach 20 Minuten bereits zu Ende!

Preisverleihung
Nesthäkchen vom Tannenwichtl

 

Teiler

 

Schriftzug_Tannenwichtl2